Dreikönigskuchen

Dreikönigskuchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei uns in der Schweiz ist es üblich, dass wir am Dreikönigstag einen Dreikönigskuchen essen. Ich wollte diesen Post schon lange machen, bin jedoch einfach nicht dazugekommen.

Hier das Rezept:

Zubereitung

500 g Mehl
1.5 TL Salz
3 EL Zucker
0.5 Würfel Hefe (ca. 20 g), zerbröckelt alles in einer Schüssel mischen
60 g Butter, in Stücken, weich
1 unbehandelte Zitrone nur 1/2 abgeriebene Schale
4 EL Sultaninen
3 dl Milch, lauwarm beigeben, mischen, ca. 10 Min. zu einem weichen, glatten Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 2 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen
1 Ei, verklopft zum Bestreichen
1 EL Hagelzucker oder Mandelblättchen zum Verzieren
Formen: 

8 Portionen von je ca. 80 g abwägen, Kugeln formen, dabei 1 König oder 1 Mandel in eine der Kugeln stecken (ich nehme jeweils eine Mandel, da man das Risikon nicht eingeht, sich einen Zahn auszubeissen). Aus dem restlichen Teig eine grosse Kugel formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, die kleinen Kugeln gleichmässig darum herum verteilen, zugedeckt bei Raumtemperatur nochmals ca. 30 Min. aufgehen lassen. Mit Ei bestreichen, verzieren.

Backen: 

ca. 30 Min. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.

Haltbarkeit: 

Hefegebäck schmeckt frisch am besten.

So, jetzt wünsch ich gutes Gelingen 🙂
signature
Print Friendly